Sonntag, 9. Juni 2019

"The Viking Route - #1 Salt&Earth" now available on PrimeVideo


Adventure Meets History - A docutainment trilogy

Click here to watch the movie on PrimeVideo in the US
https://amzn.to/2IrCdVX

Click here to watch the movie on PrimeVideo in the UK
https://amzn.to/2WPbb48





After two years of preparation and production I am now happy to present the first part of my docutainment trilogy "The Viking Route- #1 Salt & Earth".⛵️

I was sailing single-handed on the traces of history through the dreamlike archipelagos of Sweden, the Åland-islands and Finland to Tallinn in Estonia. Following an ancient itinerary, written by monks in the 13th century, this oldest and exiting source about navigating the Baltic sea is dating back to the age of the Vikings. 🤺

My goal was to create a movie which features all sorts of historical facts and documentary content found along the route in combination with my personal emotions and experiences during that monthlong journey. Highlighted by big pictures of that unique landscape in the Scandinavian archipelagos. A movie that makes you longing for your own time out and also opens your eyes for the history of the region. The biggest challenge was filming without a team and in parts also saiing single-handed simultaniously. 🎬

Length of movie: 83 minutes
Language: English Subtitles: English

Click here to watch the movie on PrimeVideo in the US
https://amzn.to/2IrCdVX

Click here to watch the movie on PrimeVideo in the UK
https://amzn.to/2WPbb48


Click here to take a look at the original text of the itinerary
http://luvgier.de/wp-content/uploads/2019/01/TranskriptItinFinal.pdf

Click here to take a look at my translation of the itinerary
http://luvgier.de/wp-content/uploads/2019/08/ÜbersetzungItiEngl.pdf

Click here to take a look at the coordinates of all the waypoints mentioned in the movie
http://luvgier.de/wp-content/uploads/2019/08/koordinatentourEngl.pdf


#sweden #finland #archipelago #sailing #aland #thevikingroute #thesailingbassman #viking #vikings #scandinavia #estonia #gotland #documentary #travel #movie #docutainment #history #yacht #boat #sailingmovie #saltandearth

Montag, 4. März 2019

Die Dokutainment Trilogie – Die Route der Wikinger



Fertig!!! Nach wochenlanger Arbeit ist mit „Salz und Erde“ der erste Teil der Trilogie erhältlich. Ab Mitte Februar ist er dann als Stream, Download und auf USB-Stick bei
segel-filme
und bei
millemari
und natürlich auch direkt bei mir zu bekommen.

Die Kinopremiere wird am 17.3. um 1100h im Burg Theater in Uetersen stattfinden. Es empfiehlt sich eine kostenlose Anmeldung auf der Gästeliste über facebook

Donnerstag, 26. Juli 2018

Folge 17 - Von den Aland Inseln nach Finnland

Die Video-Episode

Eine neue Folge des Videologbuchs ist Online. Viel Spaß damit!


Unterstützt von

Samstag, 23. Juni 2018

Folge 16 - Von Stockholm auf die Aland Inseln


Die Video-Episode

Eine neue Folge des Videologbuchs ist Online. Viel Spaß damit!


Unterstützt von

Donnerstag, 14. Juni 2018

Musikalische Videobotschaft für die Glüxpiraten




 Video
Meine musikalische Videobotschaft für Babs und Eric von den https://gluexpiraten.de/
Mit Bordmitteln komponiert, produziert & gefilmt. Man verzeihe mir die Textunsicherheit. Gleichzeitig Filmen, Spielen, Singen und Segeln überstieg etwas meine Multitaskingfähigkeiten für diesen nagelneuen Song.

Mittwoch, 6. Juni 2018

Folge 15 - Von Nynäshamn nach Birka (Mälaren)

 
Die Video-Episode

Eine neue Folge des Videologbuchs ist Online. Viel Spaß damit!


Unterstützt von

Sonntag, 27. Mai 2018

Sonntag, 13. Mai 2018

Segeln - Meine Freiheit, die ich so brauche


Es ist 0700h. Die schwedische Sonne wärmt langsam das Boot auf. Ich liege einsam an einem kleinen Holzsteg an der Schäre Stedsholmen im Tjust Archipel. Den Platz habe ich willkürlich gewählt, zu gross ist die Auswahl an Schärenliegeplätzen in dieser Region um vorher zu planen. Und während ich mir den ersten Kaffee des Tages koche und den Ausblick in mein Gedächtnis brenne, um ihn in kalten Wintertagen wieder vor dem inneren Auge a nsehen zu können, spüre ich warum ich unterwegs bin.Ja, warum ich überhaupt ein Segelboot habe. Ich bin ein Reisender auf der Suche nach Freiheit. Immer schon gewesen. Als kleiner Junge mit dem Fahrrad habe ich einsame Waldlichtungen gesucht, Hochsitze, Einsamkeit. Raum und Ruhe den eigenen Gedanken nachzuhängen, fernab von Eltern und Lehrern. Und auch fernab von Freunden. Diese habe alle ihren Platz in meinem Leben, aber ohne Abstand, Zeit und Reflektion kann ich nicht leben. So wurde dann aus dem Fahrrad ein Mofa, später ein Motorrad und das Auto. 

Natürlich ging es mir beim Reisen auch immer um neue Eindrücke, andere Kulturen, Lebensweisen und Lebensmittel, der Erweiterung des eigenen Horizontes. Aber es war auch immer die Suche nach Einsamkeit, nach unberührten Plätzen und nach der Freiheit. Heute bin ich an so einem Platz. Ich habe keine Termine, die Sonne scheint, das Wasser spiegelt, die Schären glänzen. Der Tag liegt lang und ziellos vor mir, ein noch unbeschriebenes Blatt meiner Reise. Und nur ich entscheide, was passieren wird.  Ich habe Bett und Küche im Segelboot dabei und geniesse die Freiheit. Die Ruhe. Die Zeit. In diesem Augenblick erscheint das Leben so einfach. Alle Nachrichtensendungen sind weit weg. Ich bin angekommen. 

In Deutschland kenne ich diese Momente beim Segeln nicht. Es gibt wenige einsame Ankerbuchten, und kaum einsame Stege in unberührter Natur. Dafür musste ich mich erst auf den weiten Weg hierher machen. Über 500 Seemeilen bisher. Dieser Vormittag ist mein Grund dafür zu segeln. Keine Wettfahrten, keine Ostseehäfen, keine Atlantiküberquerung. Einfach nur das einsame Liegen fernab der Menscheit, ihrer Lautheit und ihrer ständigen Betriebsamkeit. Ich werde hier die Vormittagssonne in mich aufsaugen und dann zur Schäre St. Grindö fahren. Dort gibt es eine Lachsräucherei mit eigenem Anleger. Das Ziel für heute abend ist noch unbekannt, irgendeine Schäre mit Windschutz soll es werden. Freiheit pur.   


Freitag, 11. Mai 2018

Mittwoch, 2. Mai 2018

Folge 11 - Von Karlskrona nach Kalmar

 Die bisherige Reiseroute

Video

Eine neue Folge des Videologbuchs ist Online. Viel Spaß damit!


Unterstützt von

Freitag, 27. April 2018

Folge 10 - Von Ystad nach Karlskrona

Die bisherige Reiseroute
Video

Eine neue Folge des Videologbuchs ist Online. Viel Spaß damit!


Unterstützt von

Mittwoch, 25. April 2018

Folge 9 - Von Kiel über Haithabu nach Ystad


Am 17.4. habe ich nun in Kiel endgültig die Leinen losgeworfen und bin über die Schlei und nach einem Drehtag in Haithabu in 3 Tagen bis Schweden gefahren. Das Video berichtet darüber ausführlich.


Nach meiner Ankunft in Käseberga erhole ich  mich von den Törntagen, da ich zusammen mit Lars Grötzinger an Bord ziemlich stramm durchgesegelt bin. Ausserdem hat der Wind so sehr aufgefrischt, das eine Weiterfahrt an der schwedischen Südküste zu gefährlich wäre. Direkt vor der Hafeneinfahrt reiten Surfer die Brandungswellen, das sagt alles. Hier in Käseberga gibt es die Schiffssetzung "Ales Stenar", die ebenfalls ausführlich abgedreht wurde.


Sonst ist hier ausser einer Bäckerei und einer Räucherei nichts los. Ich bin das einzige Boot im Hafen, dessen Fahrrrinne bei meiner Ankunft erst ausgebaggert wurde. Perfekte Bedingungen um ein Gefühl für das lange Unterwegssein zu bekommen und das Boot technisch in Ordnung zu bringen. Auch finden langsam alle Gegenstände ihren Platz. Doch jetzt zieht es mich weiter, sobald es etwas weniger regnet laufe ich aus um die Hanöbucht zu durchqueren.


Unterstützt von

Dienstag, 24. April 2018

Die Unterstützer des Filmprojektes "Die Route der Wikinger - Salz und Erde"

Ich möchte mich hier bei allen bedanken, die mein Filmprojekt so großzügig unterstützen.
Ohne euch wäre es nicht zu realisieren. Danke!!

http://www.nautisches-quartier.de/

http://www.ferienhaus-schweden.de/

http://www.istec.ag/de/startseite.html


https://millemari.de/http://www.oleu.de/

http://www.segel-filme.de/










http://www.weilandt-winterlager.de/



 Offizielle Unterstützer im Crowdfunding
  • Wolf Bonatz
  • Guido Dwersteg
  • Sebastian Fröbel
  • MIDLIFEREISE.DE Holger Rindfrey 
  • Kai Berghaus
  • Bernd Brandt 
Unterstützung durch Information, Seekarten, Material, Kameraarbeit, Liegeplatz und PR
  • Christian Kurten 
  • Dänisches Nationalarchiv Kopenhagen  
  • Glüxpiraten
  • Klaus Lettau-Dietz
  • Walter Hövel
  • klassisch-am-wind Mike Peuker
  • Holger Bordasch 
  • Michael Naujoks
  • Lars Grötzinger 
Unterstützung durch gebuchte Wohnzimmer- und Bordkonzerte 
  • Heike Senff
  • Ernst Gröchenig 
  • Gorm Iver Gondesen
  • Andreas Pellenz 
 Unterstützung durch gebuchte musikalische Videobotschaft von unterwegs
  • Eric Merten
  • Michael Naujoks 
  • Ralf Wessels
  Unterstützung durch Film- und Buchkäufe sowie freie Beträge
  • Martin Rosengarten
  • Hannes Obuch
  • Ulrich Jäger
  • Ralf Wessels
  • Detlef Höpfner
  • Dr. Paul Matzke
  • Louis Berg
  • Karl-Heinz Schreck
  • Kay Roschmann
  • Uwe Emmer
  • Jürgen Thiel 
  • Nico Weinmann
  • Gundolf Thurm
  • Michael Naujoks
  • Karsten Dreyer
  • Walter Hövel
  • Frank Rettig
  • Frank Michael Renner
  • PertollPatrick
  • Tanja Lämmermann
  • Jan Herlitzius
  • Svenja Neumann
  • Christian Wilhelm
  • Bernd Brandt 
  • Michael Eidam
  • Uwe Sandhoff
  • Jonas Sextl
  • Anja Rathmer
  • Katrin Leiner
  • Jan Herlitzius
  • Hannah Kuhn 
  • Kai Berghaus
  • Nils Flasshoff
  • Karin Jacobsen
  • Julian Bus
  • Martin Decurtins
  • Dean-Martin Niemöller 
  • Marina
  • Karsten Schreiber
  • Lars Polap
   Sowie weitere Unterstützungen mit Wunsch auf Anonymität

Montag, 26. März 2018

Folge 8 - Über den Wolken

VIDEO - Die Vorbereitungen - Epsiode 8

Neben den Arbeiten am Manuskript und am Drehbuch gab es ein echtes Highlight diese Woche: Meine kleine Drohne DJI Spark kam an. Nach Abschluss von Haftpflichtversicherung und Beschaffung einer feuerfesten Plakette, sowie dem Ansehen diverser YouTube Tutorials ging es in die einsame Natur. Zuerst freies Fliegen zum Kennenlernen. Dann ein paar fortgeschrittene Modi und vor allem die Gestensteuerung. Mein Grund für den Kauf dieser Drohne. Und in der Tat lässt sich Sparky aus der Hand starten und auch wieder einfangen, und folgt mir brav auf Schritt und Tritt ohne das ich zur Fernbedienung greifen muss. Wichtig ist es nur den Akkustand im Gefühl zu haben, sonst macht sich Sparky irgendwann selbstständig, steigt auf und fliegt zum letzten Startpunkt um dort zu landen. Das ist problematisch wenn Bäume über dem Rückweg sind oder am Startpunkt nicht gelandet werden kann. Daher ist es besser die RemoteControl in Reichweite zu haben. Bisher bin ich absolut überzeugt, auch von der Qualität der Videos. Lediglich fehlt mir eine 25fps Option. Es wird nur mit 30fps aufgenommen und das führt teils zu ruckeligen Bildern. Hier muss ich noch weiter testen, welche Settings mir da helfen können. Das tolle an der Drohne ist, das man sie mal eben schnell fliegen lassen kann, ohne großes Aufsehen zu erzeugen. Ab einer gewissen Höhe wird sie dann auch fast unhörbar.

Das weitere Highlight der Woche war ein Tag mit Temperaturen über 5°C. Antifoulingzeit. Sofort genutzt. Jetzt steht der Krantermin am 7.4. und ich muss mir keine Gedanken mehr machen. Weiterhin kam diese Woche tolles Feedback von allen Seiten. Im Wikingermuseum Rosala in Finnland z.B. darf ich mich wie zuhause fühlen und drehen bis die SD-Karte glüht. Nachden Bildern auf deren Website zu schliessen, mache ich da fette Bilderbeute. So genug geschrieben, im Video könnt ihr ja alles hören und sehen, was es so zu erzählen gibt.