Freitag, 21. Februar 2014

Langsam werde ich unruhig...

...es ist schon fast März, und es gibt noch soviel zu tun!!! Am Boot stehen noch folgende Arbeiten an:

1) Das Sandwichdeck hat leider einge weiche Stellen. Hier ist Wasser eingedrungen und der Holzkern ist verrottet. An einer großen Stelle habe ich den Holzkern bereits durch Hartschaum ersetzt, bei der Reparatur wird aber ein Teil des Decklaminates herausgeschnitten und später mit Glasfasermatten wieder eingesetzt. Das waren meine ersten GFK Arbeiten überhaupt, und das auch noch in Eile und bei drohendem Regen. Entsprechend sieht das Ergebnis nun aus. Zwei weitere Stellen werde ich nun ebenfalls noch so flicken, im Winterlage unter der Plane muss ich wenigstens nicht vor dem Regen Angst haben. Es gibt jedoch auch noch ein paar kleinere Stellen, hier habe ich bereits mit dem Verfahren von dem Bild unten begonnen. Also eine Reihe von Löchern bohren und dann ordentlich Harz hinein spritzen. Auch hier kommen dann wieder GFK Matten oben auf die Löcher, aber die Struktur wird nicht ganz so zerstört. Am Ende dann noch alles glatt schleifen und mit einem ganz neuen 2-Komponenten Decksbelag versiegeln. 


Alles in allem ein Riesenhaufen Arbeit mit dem ich ab Anfang April  beginnen will. Zum Glück ist mir die Optik relativ egal, Hauptsache das hält alles und ist wasserdicht!!

2) Die beiden Ruderlager müssen neu, das Ruder hat bei achterlicher Welle hörbar Spiel. Das habe ich jedoch bei einer Werft in Auftrag gegeben.


3) Ein Ladestromverteiler von der Lichtmaschine zu den Batterien muss noch eingebaut werden.
4) Zwei neue Kabel müssen noch durchs Boot gezogen werden.
5) Zwei wasserdichte Aussenlautsprecher möchte ich noch einbauen.

Das ist soweit das Grobe. Dann natürlich noch das Boot ins Wasser bringen (Antifouling ist schon drauf), Mast stellen (Alle Wanten und Stage sind neu), Segel, Fallen und Schoten anbringen, Motor auswintern und zum Laufen bringen, die Elektronik wieder einbauen, Aussenborder auswintern...und dann natürlich alles zum Laufen bringen und das ganze Boot ausrüsten, noch fehlende Seekarten besorgen...habe ich schon gesagt das ich langsam unruhig werde?

 Und das ist nur das Boot...nebenbei gibt es noch den ganzen anderen Mist, der einem das Leben schwermacht: Auto abmelden, Krankenkasse, Steuererklärung, Bankkram etc.. Es ist gar nicht so leicht, mal eben 6 Monate zu verschwinden :-( Wahnsinn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen