Montag, 24. März 2014

Logbuch - Montag, den 24. März



Datum: 24.3.2014
Standort: Hamburg
Position:  53° 38,4" N 009° 54,7" E
Kurs: In Richtung Abreise

Ab heute werde ich nun ein wöchentliches Logbuch anlegen um neben den Videos, Erlebnissen und Gedanken auch etwas geordnete Berichtsstruktur zu haben. Das macht während der Reise auf jeden Fall Sinn, aber auch jetzt gibt es bereits vieles zu berichten

- Ich habe meinem täglichen Verbrauch nun mit €25.- festgesetzt und mein Erspartes entsprechend umgeschichtet, bei 180 Tagen sind das €4.500.-. Dazu kommen noch weitere Kosten für Reparaturen vorab, etwas Ausrüstung und den ersten großen Einkauf, von ca. €1.500.-. Ausserdem noch eine Reserve von €2.000.- für unvorgesehene Ereignisse. Dann muss ich auch hier noch genug auf das Girokonto packen für alle laufenden Abbuchungen in den 6 Monaten, das sind dann nochmal €2.000.-.
Zusammen also rund eine Summe von €10.000.-, die ich ziemlich genau so lange zusammengespart habe, umso Schöner das es nun genau passt!! 
- Meine VISA Card PIN habe ich auch neu beantragt, da diese in Skandinavien stets gebraucht wird.
- Die Problematik einer günstigen Kranken- und Rentenversicherung hat sich mit Eintritt in die Künstlersozialkasse gelöst
- Dank dem Ostseestammtisch habe ich nun eine Lösung für Internet unterwegs
- Ich habe auch gerade angefangen, die ersten Packlisten zu schreiben..das geht ja von Bordapotheke und Geschirr, über Waschmittel, Bettwäsche, Handtücher, Schuhen bis zu Ersatzteilen, Elektronik und Werkzeug, das sollte besser genau überlegt sein!!
- Die Suche nach Sponsoren für ein paar Instrumente dauert auch noch an
- Mittwoch und Donnerstag wird das Ruder wieder eingebaut und weiter an dem Wiederaufbau des Decks gearbeitet. Die Ruderlager sind nun neu!! In den zwei Tagen bekommt nun das Deck seine Stabilität mit Hilfe von Harz und Glasfasermatten zurück, zwei Wochen später wird es neu gestrichen und versiegelt. Es wird nun auch Zeit, am 10.4. ist Krantermin
- Ein paar Arzttermine habe ich auch noch gemacht, damit mich das nicht unterwegs einholt...vor allem die Zähne.
- Morgen fahr ich zu John Barron, der mir einige meiner Songs singen wird. Wir haben da ja große Pläne. John wird mich auch auf der Reise besuchen, die Planung des Besuchskalenders steht ja auch noch an...
- Ach ja und jeden Tag kommen Stück für Stück Gegenstände für die Reise an...Sonnenbrille, Angel mit Zubehör, Festplatte für Videos, Handbücher, Karten etc.etc.


Im Augenblick ist das alles sehr viel Arbeit, aber sobald das Boot schwimmt, wird sich hoffentlich das richtige Feeling einstellen...ich frage mich, an welchem Tag nach der Abreise ich wirklich begreife, was ich tue. Im Moment ist dafür schlicht keine Zeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen