Sonntag, 9. März 2014

Musikproduktion an Bord








Mich fasziniert die Idee fernab von Großstadt und Studios Musik zu schreiben und aufzunehmen. Es gibt ja zigtausende, unbewohnte Inseln in den Schären und die Nächte dort sind extrem lang. Der perfekte Ort um dort den Soundtrack der Reise und zu luvgier  zu schaffen. Es geht dabei nicht um die perfekte Produktion, sondern um die Ideen, die inspiriert von der scheinbar unendlichen Verfügbarkeit von Zeit und  Raumes auf diesen Orten entstehen können.

Sämtliches Equipment muss dabei möglichst schnell und intuitiv zu bedienen sein, damit keine Idee verloren geht. Dabei soll es wenig Strom verbrauchen, denn es gibt wohl meistens nur den 12V Batteriestrom und kaum Platz einnehmen

 Meine aktuelle Planung sieht so aus:

·                        Notebook mit Recordingsoftware - DELL Notebook mit Cubase Lite und Waves PlugIns
·                        Softwareinstrumente - noch besorgen
·                        Sammlung mit AudioLoops - noch besorgen
·                        Audiointerface und Kleinmixer - M-Audio Transit, Edirol M-10MX
·                        Batterie-PA und Headphones - Batterie PA noch besorgen, Sony Headphones
·                        Minikeyboard (MIDI) - noch besorgen
·                        Gitarre und Modellingsoftware - meine alte Les Paul Kopie plus Waves PlugIns
·                        Kleine Bassukulele- schön wäre eine aus der Lizard Serie von Ortega
·                        Evtl. ein kleines E-Drumset - wohl doch eher unrealistisch?
·                        Mikrofone - vorhanden

Am Dienstag fahre ich auf die Musikmesse in Frankfurt um dort zu arbeiten. Eine gute Gelegenheit sich einmal nach den fehlenden Dingen umzusehen und nach Sponsoren zu suchen.


Auf dieser Reise möchte ich diese Vision zunächst mit befreundeten Musikern und Künstlern ausprobieren um sie dann 2015 in größerem Stil, mit Videoteam, mehreren Booten und vor allem auch mit bekannten Künstlern umzusetzen. Es soll dabei die ganze Faszination des Songwritings von der ersten Idee, ihrer musikalischen Umsetzung bis hin zum fertigen Produkt dokumentiert werden, und dem Zuschauer die Möglichkeit gegeben werden, den jeweiligen Künstler und dessen Quelle der Kreativität besser kennenzulernen und zu verstehen. 

Musik entsteht nicht immer einfach so, wie es einem die schnelle Verfügbarkeit von mp3s suggerieren mag....sie entsteht häufig in einem langen und mühsamen künstlerischem Prozess! Die Produktionen sollen daher auch angehende Musiker und Songschreiber ansprechen und Wege zeigen, die eigenen Ideen in Musik zu verwandeln und seine eigenen Songs zu schreiben. In den Castingshows geht es ja immer mehr um das Kopieren von Künstlern und Songs, mir geht es darum das Einzigartige in jedem Künstler zu suchen und aufzunehmen.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen