Montag, 7. April 2014

Ab vom alten Plan




Mein erster Plan war es ja von Hamburg nach Kusadasi in die Türkei zu segeln. So sehr es mich auch ärgert nicht an diesem Plan festzuhalten, ist die Entscheidung doch sinnvoll und richtig. Die Reiseroute in die Türkei würde durch Nordsee, Ärmelkanal, Biskaya führen, alles für mein kleines Boot sehr anspruchsvolle und materialefressende Reviere. Dann hätte sie ein paar sicher sehr schöne Abschnitte in Spanien und Portugal. Nach der Einfahrt ins Mittelmeer würde es dann wieder schwierig und auch sehr, sehr teuer. Die Balearen, Frankreich oder Italien wären für meine Pläne zu kostspielig, Ankerplätze sind rar. Erst ab Griechenland würde es dann wohl wieder Spaß machen, und dann wäre ich auch schon fast angekommen. Eine andere Idee mit dem Trailer bis Slowenien oder Kroatien und dann nur durch die griechische Inselwelt und die Türkei zu fahren erschien mir zunächst auch attraktiv; die ganze Aktion mit Trailer, Überbreite und Sondergenehmigungen, Hin- und Rückfahrt plus Kranen, sagte mir dann aber auch einfach nicht zu. Noch eine Möglichkleit wäre es über Kanäle bis Frankreich ins Mittelmeer zu fahren, doch dafür scheint mir mein Diesel zu alt. Also Skandinavien, da habe ich vom ersten Tag an Spass und egal was dem doch leicht angeschlagenen Boot passiert, es ist nie wirklich weit nach Hamburg, Freunde haben es einfach mich zu besuchen, die Nächte sind lang, die Schärenwelt einmalig...es ist eben kälter als im Mittelmeer, aber dafür auch einsamer und natürlicher. Es hat wohl beides seine Vor- und Nachteile.

Es gibt verschiedene Motivationen für eine Reise. Viele haben ja so ein Barfuss zum Nordpol, mit dem Dreirad um die Welt, mit dem VW-Bus ohne Räder durch Afrika, auf den Brustwarzen durch Alaska Ding. Ich will mir aber mit der Reise nichts beweisen, irgendwie würde ich schon ankommen, aber dann ist die Zeit um und so toll was zum Angeben wäre das dann auch nicht. Nein, ich will vom ersten Tag an geniessen und Spaß haben, die Unmenge an freier Zeit fühlen, ohne Termine und Ziele, durchatmen, Musik hören und machen, träumen und mich treiben lassen. Die andere Idee hake ich auch noch irgendwann ab....bin in Gedanken aber schon bei: “Einmal um Europa” mit Nordkap und Rückweg durch die Donau und/oder passende russische Kanäle. Das wäre was zum Angeben...fehlt mir nur noch das passende Boot. Aber immer eins nach dem anderen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen