Freitag, 25. April 2014

Logbuch - Freitag, den 25. April 2014




Standort: Kiel
Position 54° 20,3" N 010° 09,5" O
Datum: 25.4.2014 10:25h
Wind: 4 Bft, O
14°C,sonnig

- Ich habe "La Mer" nun zur endgültigen Ausrüstung nach Kiel gesegelt...das ist für mich von der Fahrerei her am einfachsten. In 45 Minuten bin ich am Boot, statt wie bisher in zwei Stunden. Die Überführungsfahrt war katastrophal. Wind der Stärke 6 und viel Welle haben meine Frau die Seekrankheit entdecken lassen, dann ist auch noch die Grossschot aus der Halterung gerissen und weitere kleine Defekte sind aufgetreten. Nach dem Winterlager ist ja immer noch alles nicht wieder an seinem Platz und praxiserprobt, bei so einem Törn mit Wind und Welle wirkt sich das natürlich mehr aus, als bei einer Kaffeefahrt. 
- Der Diesel läuft wieder. Alle Kraftstofffilter sind neu, Kompression und Düsen wurden als gut bewertet...eine große Sorge weniger. Bei 3.000 Umdrehungen und Last (gegenan Heiligenhafen) waren aber nun Vibrationen und Geräusche aus dem Wellenbereich zu hören...na mal abwarten.
- Es gab Zuwachs in der Instrumentenfamilie. Zunächst einmal ein CASIO CTK-6250. Es wird mir als Einspielkeyboard und Ideengeber dienen. Klänge, Rhythmen und MIDI an Bord, das alles auch batteriebetrieben und mit einem kräftigen Lautsprechersystem als Abhöre. Zusammen mit meinem Laptop und Cubase 7 habe ich somit eine echte Projektstudioumgebung. Da das Keyboard aber auch selbst auf 32 Spuren MIDI Recording macht (mit Mixer und allem) kann ich aber sogar unabhängig vom Laptop Ideen ausarbeiten. Dazu leicht und recht klein.....für mich also ideal!!



- Dann kam neulich der kleine Lizzy, der mir als Ersatz für meinen Kontrabass dienen wird. Klein, handlich und mit tollem Sound. Meine Erwartungen wurden sogar weit übertroffen, klanglich ist er so dicht am Kontrabass wie es nur geht, nur die Dimensionen sind spieltechnisch noch ungewohnt. Keine großen Kräfte und weite Wege sind notwendig, er macht einfach Spaß!!



- Den Lizzy sowie mein Studiosetup werde ich in Kürze dann in einem Video demonstrieren. Es war die letzten Tage einfach keine Zeit für viel Video und Blogarbeit...das Boot geht eindeutig vor, sonst würde es ja keine Reise geben.
- Es gibt einfach so viele Dinge, an die man denken muss. Ich habe nun alle Seekarten und Handbücher zusammen, die Bordapotheke ist bestückt, Rezept- und Kochbücher sind am Start, Musik und Bücher für die Reise, Klamotten, warme und regendichte Kleidung, Bettdecken und Kissen....ich könnte stundenlang so weiter machen. Ich werde nun am ersten Mai auf das Boot ziehen, da ich nur dort merke was noch fehlt, und dann dort die Rückkehr meiner Frau aus Japan abwarten. Am 6.5. wird es dann Richtung Osten Kurs Rügen gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen