Samstag, 12. Juli 2014

Next Stop - Åland


http://www.tripline.net/trip/luvgier_-_Die_Reiseroute-5350417703331007BAE69FE4493A3C5A

Nachdem ich die letzten Tage ja eigentlich immer gut geschützt von der Ostsee im Binnenland unterwegs war, habe ich heute endlich wieder die Ostseedünung gespürt. Mein Absprunghafen zu den Ålands, Grisslehamn, ist nun erreicht. Der Binnentörn war eigentlich ungeplant und hat sich windbedingt so ergeben, aber er hat sich absolut gelohnt. In den Häfen waren fast nur Schweden unterwegs, da die Route abseits der touristischen Standards liegt. Belohnt wurde ich durch sehr abwechslungsreiche Landschaften, Kanalfahrten und Schärensegeln. Da ich für die Region keinen Törnführer mehr habe, suchte und fand ich sehr abwechslungsreiche Liegeplätze. Das Wasser ist nun endlich warm genug um zu Schwimmen, häufig findet man irgendwo abends eine Sauna, und es ist jeden Tag sonnig und heiss....Sommerurlaub  von A-Z oder wie man hier sagt:






Bevor ich nun "rübermache", treffe ich mich mit meiner Merih für ein paar Tage in Stockholm zum Urlaub vom Urlaub. Wir wollten die Stadt gerne zusammen erleben und es passte terminlich gerade sehr gut. Montag früh fährt mein Bus nach Stockholm . Und wo wohnen wir? Natürlich auf einem Schiff, jedoch eines das zum Hotel umgebaut wurde und mitten im Zentrum liegt...dann muss ich mich wenigstens nicht umgewöhnen :-)

Die merkwürdig aussehenden Seekarten für die Inseln und die Gastflagge liegen bereit. In der Hafengebühr ist eine Aland-Fahrt auf einer Fähre in alter Butterfahrttradition inbegriffen. Evtl. mache ich das morgen sogar, um die Schärenlandschaft einmal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Andererseits als vorhin die Fähre angelegt hat, hat (ungelogen) die gesamte Luft im Hafen für ca. eine Stunde nach Alkohol gerochen, während die Reisenden palettenweise Bier und Schnaps entladen haben.

Ein kleines Problem habe ich gestern am Boot festgestellt. Es ist so sehr beladen und hängt eh etwas schief im Wasser, das der Wasserpass Backbord deutlich tiefer liegt als normal. Da dort kein Antifouling gemalt ist, habe ich dort schon einen langen, grünen Bart, den ich gestern erst mal abrasiert habe. Mal sehen, wie das in ein paar Wochen aussieht...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen