Samstag, 30. August 2014

Ritterspiele


Das viele Menschen sich eine Parallelwelt zu unserer "geregelten Arbeitswelt" suchen (müssen) um nicht verrückt zu werden, kann ich sehr gut verstehen. Ich mache es ja fast mein Leben lang nicht anderes. Das Mittelalter, wie es jetzt hier am gesamten Wochenende in Söderköping zelebriert wird, wäre jetzt nicht so mein Ding. Aber es ist für mich absolut nachvollziehbar das manche dann hier am Wochenende in eine andere Haut schlüpfen um mit Gleichgesinnten ihren Traum in einer sehr gut inszenierten Anderswelt zu leben. Nicht verstehen kann ich dann aber Turnschuhe unterm Kettenhemd und vor allem nicht, warum tausende Euro in Helm, Schwert usw. investiert werden, aber nicht 20 Euro in ein Paar Kontaktlinsen. Perfektes Kostüm mit Fielmann Brille sieht leider extrem scheisse aus, Freunde. Mich haben 2 Dinge fasziniert. Zum Einen die gespentische Aura von Gewalt und Kraft die von mehreren Reitern in voller Rittermontur samt Waffen ausgeht. Das kann man so gar nicht auf Video bannen, das schafft nicht einmal Peter Jackson in "Herr der Inge". Da muss man einmal direkt daneben stehen. Sehr, sehr beeindruckend. Zum anderen habe ich mir von einem Experten mehrere Schwerter aus verschiedenen Jahrhunderten zeigen lassen. Was ich nicht wusste war, das diese doch relativ leicht sind und das sie auf dem letzten Drittel rasiermesserscharf geschliffen waren. Brutal. Jedenfalls bringt diese ganze Veranstaltung hier doch wesentlich mehr rüber als die Mittelalterecke auf dem Dom. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl einen Hauch der Vergangenheit greifen zu können. Genug gelabert...hier sind kommen die Fotos:

 









  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen